Die Transib ("Transsibirische Eisenbahn") ist eine der berühmtesten Eisenbahnen der Welt. Eigentlich ist sie einer von 156 überregionalen russischen Fernschnellzügen (Skorye), von diesen jedoch der längste und der berühmteste. Die Transsib fährt aus Moskau nach Wladiwostok am Pazifik. Diese Extremfahrt über fast 10.000 km (auch mit dem eher unbekannten Abzweig nach Peking zur transmongolischen Eisenbahn) ist etwas für echte "Freaks". Wer tief rein russisch reisen will, ist bei einer der weniger bekannten Linien, etwa der fast ebenso langen Baikal-Magistrale parallel südlich zur Transsib besser aufgehoben, da die Transsib bereits sehr umfangreich von Westtouristen genutzt wird.

Im Jahre 1891 begann man in Wladiwostok mit dem Bau der transsibirischen Eisenbahnstrecke. Heute gilt sie als die längste Eisenbahnstrecke der Welt. Etwa 9.300 km misst die Verbindung zwischen Moskau im Westen und Wladiwostok am Pazifischen Ozean. Einige Reisende erfreuen sich an diesem acht Tage dauernden Abenteuer; andere wiederum teilen sich die Strecke mit entsprechenden Unterbrechungen auf - unbedingt bei Buchung angeben - oder wählen nur einen bestimmten Streckenabschnitt. An den wichtigsten Punkten bieten wir Ihnen Zwischenaufenthalte mit Übernachtungsmöglichkeiten und weiteren touristischen Leistungen an. Speziell die Baikalregion und ein Aufenthalt in der Mongolei bieten unvergessliche Eindrücke in einer unendlich scheinenden Natur.


Informationen zu den Zügen:

Ein Zug setzt sich aus max. 21 Waggons zusammen. Darunter befindet sich ein Gepäck- und ein Speisewagen. Die Waggons für Reisende sind in 1.Klasse/2-Bett-Abteile und 2.Klasse/4-Bett-Abteile aufgeteilt, die sich im Komfort meist nicht unterscheiden. An jedem Waggonende befindet sich ein Waschraum mit Toilette; Waschutensilien sowie Toilettenpapier sind nur in Ausnahmefällen vorhanden. Bettwäsche erhält man beim Schaffner gegen eine Gebühr in Höhe von ca. EUR 4,-. Beinahe alle Abteile sind klimatisiert; die Fenster lassen sich nicht öffnen. In den Abteilen und auf den Gängen herrscht striktes Rauchverbot. So trifft man sich zur gemeinsamen Zigarette am Ende des Waggons oder im Speisewagen. Trainingsanzug, T-Shirt und Turnschuhe sind in den Zügen recht praktisch und durchaus angebracht. Die Speisewagen bieten unterschiedliche Qualität und Services; oft werden die Angebote frisch zubereitet. Die Bezahlung an Bord erfolgt in der jeweiligen Landeswährung; Rubel in Russland, USD und mongolische Tugrik in der Mongolei und Yuan in China.

Zur Buchung von Fahrkarten benötigen wir die Passdaten der Reisenden.

Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter 069/82 32 75, per Fax unter 069/ 88 79 46 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

transsib31